Kategorien
Bez kategorii

Klassischen Anzug oder eleganten Smoking

Wenn Sie die Unterschiede zwischen einem Smoking und einem Anzug beschreiben, sollten Sie zunächst die einzelnen Elemente beider Outfits beschreiben. Beginnen wir mit dem beliebtesten formellen Herren-Outfit: Der Anzug ist ein klassisches Herren-Outfit mit vielen Verwendungsmöglichkeiten. Es kann zu jeder Gelegenheit getragen werden, unabhängig von der Tageszeit. Wählen Sie einfach die richtige Farbe. Schwarz, Graphit, Grau und Dunkelblau sind die traditionellen Farben der Anzüge, die zu verschiedenen Arten von Schönheit passen und für viele Situationen geeignet sind. Obwohl Schwarz sehr vielseitig zu sein scheint, sollte ein Anzug in dieser Farbe nur abends getragen werden, denn er eignet sich gut während der Bälle oder des Silvesterballs und natürlich auch bei einer Beerdigung.
Der klassische Smoking ist eine schwarze ein- oder zweireihige Jacke mit Satin- oder Seidenklappen und eine schwarze Hose mit Satinlampe an den Seiten. Wenn Sie sich für einen einreihigen Smoking entscheiden, können Sie diesen frei rückgängig machen. Ein zweireihiger Smoking hingegen sieht nicht sehr geschmackvoll aus, weshalb dieses Modell nicht aufgeht. Wenn Sie sich also wohl fühlen wollen, wählen wir einen einreihigen Smoking.
Ein Anzug und ein Smoking sind ein anderes Outfit. Der wichtigste Unterschied ist ihr Charakter. Der Anzug ist vielseitiger. Es fügt sich in die Ästhetik ein, die für Geschäftstreffen und Konferenzen, religiöse Zeremonien, Familien- oder Feiertage geeignet ist. Der Anzug kann auch jeden Tag mutig getragen oder mit einem gemusterten Hemd oder einer schicken Fliege oder einer bunten Krawatte kombiniert werden – die heutige Mode lässt viele Experimente zu, und man muss sich nicht auf klassisches Weiß oder Blau beschränken. Beliebt sind zum Beispiel auch marineblaue, blaue, kastanienbraune, beige, braune oder kleine Muster, Karos, Streifen sowie Schnitte mit weniger offiziellem Charakter. Ein Anzug und ein Smoking ist eine andere Art der Kleidung. Der wichtigste Unterschied ist ihr Charakter. Der Anzug ist der vielseitigste. Es fügt sich in die Ästhetik ein, die für Geschäftstreffen und Konferenzen, religiöse Zeremonien, Familien- oder Feiertage geeignet ist. Dies ist jedoch nicht das Ende. Sie können den Anzug auch jeden Tag mutig tragen oder ihn mit einem gemusterten Hemd oder einer schicken Fliege oder einer bunten Krawatte kombinieren – die heutige Mode lässt viele Experimente zu, und Sie müssen sich nicht auf klassisches Weiß oder Blau beschränken. Beliebt sind zum Beispiel auch burgunderrote, beige, braune oder winzige Anzüge sowie Schnitte mit weniger offiziellem Charakter. Während der Anzug sowohl tagsüber als auch abends getragen werden kann, eignet sich der Smoking nur für abendliche Anlässe. Die Unterschiede zwischen Anzug und Smoking zeigen sich im Schnitt und in den einzelnen Elementen des Outfits. Der einfachste Anzug besteht aus 2 Teilen – Hose und Jacke. Zum Set gehört oft eine Weste, obwohl sich nicht alle Männer dafür entscheiden. Wichtig ist, dass der Anzug viele Farben haben kann – von zeitlosem Schwarz über Grautöne und Granaten bis hin zu gemusterten Modellen. Die Jacke kann Taschen, Abnäher, Aufnäher oder Patten haben, und die Hose hat Gürtelschlaufen, die in Gürtel – meist aus Leder – gesteckt werden können. Der Anzug hat viele Varianten und kann sowohl in sportlicher als auch in formaler Ästhetik beibehalten werden, weshalb er so vielseitig ist.
Der Smoking hingegen ist ein Indikator für Schick und Eleganz: Er ist immer schwarz oder dunkelblau, das Hemd muss weiß sein und es wird eine spezielle Smokingweste oder ein spanischer Gürtel getragen. Auch der Schnitt der Jacke hat bestimmte Regeln – meist gibt es einreihige Modelle (zwei Reihen sind viel weniger formell), keine Aufnäher oder andere Verzierungen. Die Klappen sind schräg geschnitten und meist wie Knöpfe mit Seidenstoff überzogen. Die Smokingschuhe müssen schwarz sein und die Hose darf keine Schlaufen haben. Eine Fliege ist ebenfalls ein obligatorisches Element. Wir tragen Smokings auch bei Abendparties oder Partys mit festlichem Charakter, z.B. zu Silvester, Karneval oder Wohltätigkeitsball. Abgesehen davon können wir dort abends ins Theater, in die Philharmonie oder in die Oper gehen. Es wird auch eine gute Wahl für Bälle sein. Denken Sie daran, dass, wenn Sie sich für einen Smoking entscheiden, Ihr Partner oder Ihre Partnerin ein langes Abendkleid tragen sollte. Ein Anzug ist so universell, dass er fast immer getragen werden sollte, und sicherlich bestimmen die Regeln des Savoire vivre nicht die richtige Zeit, ihn zu tragen, wie es beim Smoking der Fall war.
Ein Smoking ist für eine Hochzeit viel besser geeignet. Dieses formelle, halbförmige Kleid unterstreicht den feierlichen Charakter der Veranstaltung, und gleichzeitig heben Sie sich als Bräutigam von anderen Gästen, die normalerweise in Anzügen gekleidet sind, ab.
Es gibt einige grundlegende Unterschiede zwischen einem Smoking und einem Anzug. Zunächst einmal trägt man den ersten nur nach Einbruch der Dunkelheit. Sie müssen immer einen Smoking mit einer Weste oder einem Gürtel tragen und können ihn im Anzug überspringen.